Geschichte

Die Geschichte des Gasthaus Hecht reicht weit in die Vergangenheit zurück. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wird neben einer Landwirtschaft auch eine Gaststube betrieben.

Über Generationen hinweg ändert sich zwar das Aussehen des Hauses, die Gastlichkeit und die Idee, Gäste zu beherbergen, bleibt aber immer bestehen.

 

Zu dieser Zeit steht der landwirtschaftliche Betrieb noch stark im Vordergrund. Die Zimmer werden überwiegend von der Familie und dem Personal bewohnt.

Als in den 50er Jahren der Öffentliche Verkehr Einzug hielt, war für die Linie Bregenz – Höchst beim Gasthaus Hecht Endstation. Über Jahre war abends, nach der letzten Fahrt, auch Endstation für den Busfahrer, der im Gasthaus Quartier bezog.

1978 wird das Haus komplett umgebaut und an Stelle der Landwirtschaft werden moderne Gästezimmer errichtet. Zu dieser Zeit übernehmen auch die heutigen Seniorchefen, Priska und Peter Walser, den Betrieb.

 

Nach und nach wird das Gasthaus von Grund auf erneuert. Es werden immer mehr Zimmer ausgebaut, sodaß heute bis zu 20 Personen beherbergt werden können.

 

Im Jahr 2008 gehen Peter und Priska Walser in den wohlverdienten Ruhestand und übergeben den Betrieb dem jüngsten Sohn Daniel, der von nun an in der Küche für das leibliche Wohl sorgt.

 

Anno dazumal …

»Spezialitätenwochen

Fischwochen 8.7 - 23.7

Steakwochen 29.7 - 27.8

Schlacht 19.10 - 22.10

(Fr. 20.10 geöffnet)

Gansl 11.11 - 12.11

Wildwochen 18.11 - 3.12


»Wochenmenü

Jeden Mittag offerieren wir neben unserem à la carte - Angebot ein abwechslungsreiches Mittagsmenü aus 2 bis 3 Gängen.



»Öffnungszeiten

Mo: 10-14 & 17-21

Di:  10-14 & 17-21

Mi:  10-14 & 17-21

Do:  10-14 & 17-21

Fr:  Ruhetag

Sa:  10-14 & 17-21

So:  10-14 & 17-21